Tumor-Behandlung beim Hund Chico

Gegenwärtig ist Chico ein 17-monatiger Mischlingshund (Cane Corso, Irischer Setter).

Im Februar 2014 ist der Hund an einer Ohrentzündung erkrankt. Der Tierarzt hat ihm Albipen (Ambicylin) + Metacam (Meloxykam) am Nacken unter die Haut gespritzt und ein dreifaches Wiederholen der Spritze empfohlen. Der Hund hat sich gleich nach der ersten Spritze mit den genannten Substanzen schlecht gefühlt. Er hat sich hingelegt und sich versucht an der Einstichstelle zu kratzen. Zuhause war er schwermütig und hatte Probleme den Urin zu halten. Ich habe mich gegen eine Weiterbehandlung bei diesem Tierarzt entschieden. Ein anderer Tierarzt hat eine Behandlung mit der Tinktur Surolan (3 x täglich) empfohlen.

Nach ca. drei Wochen machte sich am Nacken des Hundes ein Tumor bemerkbar.

Der Tumor befand sich ziemlich tief unter der Haut und wurde Anfang März 2014 festgestellt. Am 20. März sah der Tumor bereits wie auf den Bildern 1 und 2 aus. Besonders zu sehen war er in liegender Position, als die Haut im Nacken den Blick auf den inneren Verlauf des Geschwulstes freigab. 3-4 Tage lang habe ich „30%ige Propolis-Salbe“ aufgetragen (Fotos 1+2). Danach habe ich in Absprache mit Herrn Adam Brzózka „20%ige Propolislösung“ sowie die genannte Salbe (Foto 3) angewandt. Die Behandlung dauerte drei Monate. In dieser Zeit erhielt mein Hund zweimal täglich oral „20%ige Propolis-Lösung“ (je 30 Tropfen) und wurde damit an der erkrankten Stelle eingerieben ( zum Einreiben habe ich Lösung + Salbe verwendet.). Die Wucherung hat sich systematisch verkleinert. Anfang Juni 2014 war der Tumor gegen Berührung unempfindlich geworden (Foto 4).

Ich kann mit Nachdruck die Anwendung der Präparate der Firma „Piękno Kopyta“ zur Pflege und Heilung empfehlen.

Herzlichen Dank im Namen meines Hundes und mir. J

Katarzyna (die Hundebesitzerin)

Unsere Partner